Abwasserverband Kämpfelbachtal

Die Gemeinden des Kämpfelbachtals, namentlich Eisingen, Ispringen, Kämpfelbach (früher Bilfingen und Ersingen) und Königsbach-Stein (früher Königsbach und Stein) haben zum 01. November 1958 den Zweckverband „Abwasserverband Kämpfelbachtal“ (AWV) gegründet. Satzungsgemäß obliegen dem Gemeindeverwaltungsverband Kämpfelbachtal (GVV) die Verwaltungsgeschäfte des AWV.

Der AWV betreibt eine Verbandskläranlage der Größenklasse 4 mit 55.000 EW in Königsbach. Aktuell sind dort vier Vollzeitbeschäftigte tätig.